Die Orange

von Benjamin Rosenbaum

übersetzt von Klasse 2E, Gymnasium am Münsterplatz, Basel

Eine Orange regierte die Welt.

Es war unerwartet, die Aufgabe der heiligen Kräfte einer einfachen Orange zu überlassen.

Die Orange, in einer Plantage in Florida, nahm die Ehre bescheiden an. Die anderen Orangen, die Vögel, und die Männer in ihren Traktoren weinten vor Freude; die Traktormotoren murmelten Lobeshymnen.

Flugzeugpiloten flogen Kreise über die Plantage und erzählten ihren Passagieren, "Unter uns ist die Plantage wo die Orange, die die Welt regiert auf einem einfachen Ast wächst." Und die Passagiere erstummten vor Ehrfurcht.

Der Gouverneur von Florida erklärte jeden Tag zum Feiertag. An Sommerabenden kam der Dalai Lama in die Plantage und sass mit der Orange und redete über das Leben.

Als die Zeit für die Orange kam, gepflückt zu werden, wollte es keiner der Arbeiter tun, und alle streikten. Die Vorarbeiter weinten. Die anderen Orangen schworen, dass die sauer werden würden. Aber die Orange die die Welt regierte sagte "Nein, meine Freunde, es ist Zeit."

Schlussendlich kam ein Mann aus Chicago, der ein kaltes Herz wie der Michgan See im Winter hatte. Er setzte seinen Aktenkoffer ab, ist die Leiter hochgeklettert, und pflückte die Orange. Die Vögel erstummten und die Wolken hatten sich verzogen. Die Orange dankte dem Mann aus Chicago.

Man sagt, als die Orange durch das nationale Lebensmittelverarbeitung und -verteilungssystem gegangen ist, haben sich gewisse Maschinen in Gold verwandelt, Lastwagenfahrer wurden erleuchtet, und älterwerdende ländliche Ladenbesitzer riefen ihre entfremdeten lesbische Töchter am Wall Street an, und es wurde alles vergeben.

Ich kaufte die Orange die die Welt regierte für 39 Rappen bei Denner vor drei Tagen, und für drei Tagen sass sie in meinem Obstkorb und war meine Lehrerin. Heute sagte sie mir, "es ist Zeit," und ich ass sie.

Jetzt sind wir wieder auf uns allein gestellt.

 

Copyright © Original, 2001 Benjamin Rosenbaum; deutsche Version, © 2013 Benjamin Rosenbaum & Klasse 2E Gymnasium am Münsterplatz, Basel

Ursprünglich veroffentlicht in Quarterly West, Spring/Summer 2002.



Creative Commons License
Die Orange by Benjamin Rosenbaum & Klasse 2E Gymnasium am Münsterplatz, Basel, is licensed under a Creative Commons License.

Falls Sie diese Geschichte weiterleiten, bitte an http://www.benjaminrosenbaum.com linken.

Weitere Geschichten